Vanni war der letzte Sumatra-Tiger im Zoo Frankfurt
+
Vanni war der letzte Sumatra-Tiger im Zoo Frankfurt. Jetzt wurde er eingeschläfert.

Eingeschläfert

„Keine Chance auf Genesung“ – Letzter Tiger im Zoo Frankfurt tot

  • Vincent Büssow
    VonVincent Büssow
    schließen

Mit der Einschläferung von Vanni verliert der Zoo Frankfurt seinen letzten Sumatra-Tiger – die Trauer ist riesig.

Frankfurt – Seit vier Jahren lebte Tigerkater Vanni im Zoo Frankfurt*, am Donnerstag (01.07.2021) wurde er eingeschläfert. Wie die Stadt Frankfurt mitteilte, ging es dem elf Jahre alten Tiger seit Tagen schlecht. Schon früher habe er gesundheitliche Probleme gehabt, die aber immer nach kurzer Zeit vorübergegangen seien. Diesmal war es anders.

Vanni fraß nichts mehr und eine Untersuchung deutete auf einen Tumor im Magen-Darm-Bereich hin. Laut der Stadt Frankfurt* hätte der Zoo-Tiger „keine Chance auf Genesung oder ein schmerzfreies Leben“ gehabt, weshalb sich für die Einschläferung entschieden wurde.

Sumatra-Tiger Vani im Zoo Frankfurt eingeschläfert

Der damals siebenjährige Sumatra-Tiger kam im Jahr 2017 in den Zoo Frankfurt*. Geboren wurde Vanni im Zoo in Rotterdam und lebte dann von 2012 bis 2017 im Tierpark Terra Natura im spanischen Benidorm. In Frankfurt teilte er sich ein Gehege mit der Tiger-Katze Malea, die vergangenes Jahr bereits eingeschläfert wurde.

Der Katzendschungel im Zoo Frankfurt steht nun leer, da Vanni der letzte Tiger dort war. Das Gehege soll ab dem Frühjahr 2022 umgebaut werden. Danach könnten aber wieder Sumatra-Tiger nach Frankfurt kommen. (vbu) *fnp.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare