100 Millionen durch Verkauf beschlagnahmter Kryptowährungen

Durch den Verkauf beschlagnahmter Kryptowährungen hat das Land Hessen rund 100 Millionen Euro eingenommen. Wie das Justizministerium am Dienstag mitteilte, ist das über ein besonderes Verfahren der Zentralstelle zur Bekämpfung der Internetkriminalität bei der Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt gelungen. Details dazu sollen am Mittwoch (12.00) bei einem Pressetermin in Frankfurt vorgestellt werden.

Wiesbaden - Die Kryptowährungen seien bei einem umfangreichen Ermittlungsverfahren in großem Umfang sichergestellt worden. Kryptowährungen wie Bitcoin sind ein digitales Geldsystem, das ohne Zentralbanken und unabhängig von Regierungen funktioniert. dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare