Blaulicht
+
Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens.

19-Jähriger bei schwerem Unfall auf B27 gestorben

Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 27 zwischen Bad Hersfeld und Friedlos ist ein 19 Jahre alter Autofahrer gestorben. Ein 58-jähriger Mann sowie ein 17 Jahre alter Fahrer eines Motorrads wurden schwer verletzt, wie die Polizei in Fulda am Freitag mitteilte.

Bad Hersfeld - Offenbar überholte der Motorradfahrer am Freitagmorgen mehrere Fahrzeuge auf der linken Spur. Der 19-Jährige, der hinter dem Motorrad fuhr, habe aus noch ungeklärten Gründen stark abgebremst. Dadurch sei das Auto auf die Gegenfahrbahn geraten und frontal mit dem Fahrzeug des 58-Jährigen zusammengestoßen. Das Auto des 58-jährigen Fahrers wurde laut Polizei durch den Zusammenstoß gegen einen Lkw geschleudert, der auf einem Rastplatz in unmittelbarer Nähe stand. Gleichzeitig sei der 17-Jährige mit seinem Motorrad gestürzt - den Angaben zufolge ebenfalls aus noch ungeklärten Gründen.

Der 58-Jährige sei in seinem Auto eingeklemmt und von der Feuerwehr befreit worden. Die drei schwer verletzten Männer wurden in ein Krankenhaus gebracht. Der 19-Jährige erlag dort seinen Verletzungen.

Wegen der Rettungs- und Bergungsarbeiten war die B27 rund fünf Stunden gesperrt. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf circa 35 000 Euro. Ein Sachverständiger soll den Unfallhergang aufklären. dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare