1. Startseite
  2. Hessen

30-Jährige beleidigt und verletzt Polizeibeamte

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Blaulicht
Ein Streifenwagen der Polizei steht mit eingeschaltetem Blaulicht an einem Einsatzort. © Carsten Rehder/dpa/Symbolbild

Eine Frau hat in Frankfurt Polizeibeamte beleidigt und verletzt. Eine Polizistin und ein Polizist wurden verletzt und später im Krankenhaus behandelt, wie die Beamten am Sonntag berichteten.

Frankfurt/Main - Zuvor soll die 30-Jährige auf einer Brücke Passanten bespuckt und Verkehrsteilnehmer an der Weiterfahrt gehindert haben. Die herbeigerufenen Polizisten trafen die Frau am späten Samstagabend auf dem Gehweg sitzend an. Als sie angesprochen wurde, sprang sie laut Polizei auf und versuchte zu fliehen.

Eine Polizeibeamtin habe sie festgehalten, daraufhin habe die Beschuldigte versucht, mit der Faust zuzuschlagen. Nur gemeinsam sei es der Streifenwagenbesatzung gelungen, die sich heftig wehrende Frau zu Boden zu bringen.

„Dabei gelang es der 30-Jährigen, den Kopf der Beamtin zunächst auf den Asphalt zu drücken und dann gegen den Kopf zu treten“, hieß es im Polizeibericht. Mit der Hilfe weiterer Funkstreifen konnte die Frau fixiert und festgenommen werden. Dabei sei es „zu diversen Beleidigungen und Bedrohungen“ gekommen. dpa

Auch interessant

Kommentare