30-Jähriger fährt sich mit Geländewagen am FKK-Strand fest

Ein 30 Jahre alter Mann aus Frankfurt hat sich mit seinem Geländewagen am Strand des Ostseebades Scharbeutz in Schleswig-Holstein festgefahren. Das schwarze Fahrzeug sei im Bereich des FKK-Strandes am Brandungssaum eingesunken, teilte die Polizei am Freitag mit. Ein Rettungsschwimmer der Deutschen Lebens-Rettungsgesellschaft habe das Auto am Donnerstag am Strand entdeckt und die Polizei verständigt.

Scharbeutz - Der Fahrer habe ausgesagt, er sei bewusst über die gesperrte Strandpromenade auf den Strand gefahren, sagte eine Polizeisprecherin. Einen Grund dafür habe er nicht nennen können. Ein Unimog der Gemeinde Timmendorfer Strand zog den Geländewagen vom Strand. Gegen den Fahrer wird laut Polizei wegen Verstoßes gegen das Bundesnaturschutzgesetz ermittelt. dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare