1. Startseite
  2. Hessen

42 ausländische Unternehmen in Region Rhein-Main angesiedelt

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Trotz Corona-Krise haben sich in den vergangenen zwei Jahren 42 ausländische Unternehmen mit Hilfe des Standortmarketings in der Rhein-Main-Region neu angesiedelt. Die Unternehmen kommen schwerpunktmäßig aus Japan, China, Indien und den USA, wie die Wirtschaftsförderung Frankfurt und die Standortmarketinggesellschaft FRM am Donnerstag gemeinsam mitteilten.

Frankfurt/Main - „Internationale Unternehmen finden in Frankfurt am Main im Zusammenspiel mit der Region optimale Voraussetzungen für ihre europa- und deutschlandweiten Geschäftsaktivitäten“, sagte Frankfurts OB Peter Feldmann (SPD) dazu. Als Beispiele wurden der japanische Medizintechniker Asahi und der US-Software-Anbieter Deacom genannt. dpa

Auch interessant

Kommentare