+

Prozess

85-Jährige Mutter misshandelt: Tochter verwarnt

Eine 59 Jahre alte Frau ist am Mittwoch vom Amtsgericht Frankfurt verwarnt worden, weil sie ihre 85 Jahre alte, schwer pflegebedürftige Mutter misshandelt hat.

Eine 59 Jahre alte Frau ist am Mittwoch vom Amtsgericht Frankfurt verwarnt worden, weil sie ihre 85 Jahre alte, schwer pflegebedürftige Mutter misshandelt hat. Eine Geldstrafe von 4500 Euro (90 Tagessätze) muss die Frau nicht zahlen, wenn sie ein Jahr lang straffrei bleibt.

Eine Pflegekraft hatte bei der Seniorin im September vergangenen Jahres zahlreiche Hämatome sowie Blutergüsse im Gesicht und am Arm festgestellt, die von einer Misshandlung der mit der Pflege offenbar völlig überforderten Tochter herrührten. Dazu kam der Umstand, dass die 59-Jährige häufig Alkohol konsumiert und auch auf die hinzugezogenen Polizeibeamten einen verwirrten Eindruck gemacht haben soll.

Nach entsprechender Empfehlung eines Rechtsmediziners ging das Gericht deshalb von einer Schuldunfähigkeit aus. Statt - wie angeklagt - wegen Misshandlung von Schutzbefohlenen wurde sie wegen fahrlässigen Vollrauschs verwarnt. Die 85-Jährige kam nach dem Vorfall in ein Pflegeheim, die Tochter begann eine Alkoholtherapie.

(dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare