Stau
+
Autos stehen im Stau.

ADAC erwartet Staus vor Weihnachten trotz Corona

Trotz Corona-Pandemie wird es nach Einschätzung des ADAC vor den Feiertagen zu Staus auf den hessischen Autobahnen kommen. Betroffen werden ab diesem Mittwochnachmittag die klassischen Fernverbindungen A3, A5 und A7, sein, teilte der Verband am Mittwoch mit. Besonders in den Baustellenbereichen und rund um das Rhein-Main-Gebiet könne es eng werden.

Frankfurt/Main - Über die Weihnachtstage werde es ruhig bleiben, am Sonntag sei dann mit Rückreiseverkehr zu rechnen.

In Nordhessen bestehe eine hohe Wahrscheinlichkeit für Schnee, der den Verkehr behindern könne. Schnee könne auch in den hessischen Wintersportgebieten rund um Feldberg und Wasserkuppe für viel Verkehr sorgen. Autofahrer sollten spätestens jetzt ihr Fahrzeug winterfest machen und bei längeren Fahrten eine warme Decke und eine Thermosflasche mit heißem Tee mitnehmen, riet der ADAC.

„Nach wie vor sorgt die Corona-Pandemie für ein geringeres Verkehrsaufkommen, vor allem im Pendlerverkehr“, erklärte Wolfgang Herda vom ADAC Hessen-Thüringen. Zugleich sei das Auto das Verkehrsmittel der Wahl für viele Urlauber. „Spontaner Kurzurlaub, Ausflüge in die Naherholungsgebiete oder Verwandtschaftsbesuche werden seit Corona vermehrt mit dem eigenen Fahrzeug absolviert“, erklärte Herda. Mit einer großen Zahl an Wintersporturlaubern, die die hessischen Autobahnen als Transitstrecke befahren, sei aber wegen der Pandemie nicht zu rechnen. dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare