+
Alexandra Walter

Wegen Nazi-Kommentaren im Netz?

AfD nimmt umstrittene Abgeordnete Alexandra Walter nicht in Fraktion auf

Die AfD-Abgeordnete Alexandra Walter ist nicht in die AfD-Fraktion des hessischen Landtags aufgenommen worden. Gründe nannte die Partei nicht. Sehr wahrscheinlich ist es aber, dass über ihre höchst umstrittenen Kommentare bei Facebook gestolpert ist. 

Wiesbaden - Am Freitag weigerte sich AfD-Frakionschef Robert Lambrou die in den hessischen Landtag gewählte Abgeordnete Alexandra Walter in die AfD-Fraktion aufzunehmen. Er nannte bei der konstituierenden Sitzung des Parlaments in Wiesbaden jedoch nicht die Gründe für diese Entscheidung. Walter steht im Verdacht, rechtsextremistisches Gedankengut verbreitet zu haben. Fnp.de hatte im November vergangenen Jahres die Nachforschungen des Recherchenetzwerkes Achtsegel aufgegriffen, die Walters Umtriebe in den Sozialen Medien dokumentiert hatte. 

Lesen Sie auch:  Regierungspräsidium soll Dienstvergehen von AfD-Politikerin Alexandra Walter prüfen

Die AfD-Fraktion verfüge nun noch über 18 Abgeordnete, sagte der Vorsitzende. Walter sitze in der letzten Reihe auf den Plätzen der AfD-Fraktion im Parlament. Sie war auf Listenplatz zwölf in den hessischen Landtag gewählt worden. Die Politikerin aus dem Kreisverband Groß-Gerau werde nun als fraktionslose Abgeordnete dem Landtag angehören, erklärte Lambrou.

dpa/red

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare