In dem schwarzen Renault Clio, der am Bahnhof in Steinau geparkt war, wurde der Hund entdeckt. Er führte die Ermittler indirekt zu einer Toten in einer Schlüchterner Wohnung.
+
In dem schwarzen Renault Clio, der am Bahnhof in Steinau geparkt war, wurde der Hund entdeckt. Er führte die Ermittler indirekt zu einer Toten in einer Schlüchterner Wohnung.

Im Auto am Bahnhof gefunden

Alleingelassener Hund führt zu toter Frau in Wohnung - Veterinär behandelt Vierbeiner

In einem Wohnhaus in Niederzell ist am Freitagnachmittag die Leiche einer 70-jährigen Frau gefunden worden. Dass das Wohnhaus überhaupt überprüft wurde, lag allerdings an einem Hund, der am Bahnhof in Steinau zurückgelassen worden war.

Steinau an der Straße - Zeugen war im Vorfeld der Ermittlungen ein schwarzer Renault Clio aufgefallen, der schon länger am Bahnhof in Steinau (Main-Kinzig-Kreis*) abgestellt worden war und in dem sich ein Hund befand. Als die Polizei das Auto aufgrund der Zeugenhinweise näher unter die Lupe nahm und für den Wagen eine Halterabfrage durchgeführt wurde, gerieten die Ermittler zu dem Haus in Schlüchtern. In einer Wohnung des Hauses wurde am Freitagnachmittag schließlich die tote 70-Jährige gefunden.

Wie die Pressestelle des Polizeipräsidiums auf Nachfrage berichtet, sei der Hund in einem schlechten körperlichen Zustand gewesen*. Entsprechend hätten die Polizisten sogleich einen Tierarzt informiert. „Dem Hund geht es gut. Dafür kann ich meine Hand ins Feuer legen“, hebt Schlüchterns Polizei-Dienststellenleiter Frank Uffelmann nun allerdings hervor. Die Schlüchterner Polizisten hatten in Absprache mit der Staatsanwältin einen Veterinär informiert, der das Tier behandelt und aufgenommen hatte. Bei dem Veterinär werde es weiter gut versorgt. *fuldaerzeitung.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare