1. Startseite
  2. Hessen

Frankfurt Marathon: Wo heute mit Verkehrsbehinderungen zu rechnen ist

Erstellt:

Von: Sebastian Richter

Kommentare

Der Frankfurt-Marathon führt auch durch die Innenstadt. (Archivfoto 2019)
Der Frankfurt-Marathon führt auch durch die Innenstadt. (Archivfoto 2019) © Silas Stein/dpa

Am Sonntag findet der Frankfurt-Marathon statt. Was man dazu wissen sollte.

Frankfurt/Main - Wegen des Frankfurt Marathons an diesem Sonntag kommt es zu Straßensperrungen sowie Ausfällen von Bussen und Straßenbahnen. In der Mainmetropole fahren dafür aber mehr U-Bahnen als gewöhnlich, wie die Verkehrsgesellschaft Frankfurt mitteilte.

Zahlreiche Straßen im Innenstadtbereich sowie entlang der Laufstrecke in Sachsenhausen, Niederrad, Goldstein, Schwanheim, Nied, Höchst, im Gallus sowie im Europaviertel sind nach Angaben des Veranstalters Mainova am Sonntag von 7.00 Uhr bis 16.45 Uhr gesperrt. Die größten Einschränkungen gibt es den Angaben zufolge im Start- und Zielbereich rund um die Friedrich-Ebert-Anlage und den Messeturm. Hier ziehen sich die Sperrungen von 7.00 bis 18.00 Uhr. Der Innenstadtbereich rund um die Berliner Straße könne außerdem bis 13.00 Uhr nur durch den Theatertunnel verlassen werden.

Frankfurt Marathon: Einschränkungen bei Straßenbahnen und Bussen

Wichtige Anlaufpunkte wie der Hauptbahnhof, der Flughafen und Krankenhäuser seien aber jederzeit auch mit dem Auto erreichbar. Der Veranstalter rät dazu, möglichst auf den öffentlichen Nahverkehr umzusteigen. Bei U-Bahnen gibt es keinerlei Einschränkungen. Auf einigen Strecken werden sogar mehr und längere U-Bahnen eingesetzt als an einem gewöhnlichen Sonntag. Anders sieht es bei Bussen und Straßenbahnen aus. Auch hier kommt es von 6.30 Uhr bis etwa 18.30 Uhr zu Einschränkungen.

Folgende Linien sind betroffen:

Straßenbahn: Linie 11, 12, 14, 15, 16, 17, 21, Ebbelwei-Express

Busse: Linie M34, M36, M46, 50, 52, 53, 54, M55, 59, 61, 62, 64, 75, 78, 84

Quelle: vgf

Der Startschuss für den Mainova Frankfurt Marathon, der nach 2019 und einer Corona-Pause wieder in der Mainmetropole stattfindet, fällt am Sonntag um 10.00 Uhr. Die Strecke der 39. Auflage führt dann unter anderem am Opernplatz und am Mainufer vorbei. Der Zieleinlauf ist in der Frankfurter Festhalle. Der Veranstalter erwartet rund 12.000 Läuferinnen und Läufer aus der ganzen Welt. (dpa/spr)

Die Läufer orientieren sich beim Frankfurt Marathon an einer blauen Linie. Der verantwortliche dafür – der „Herr der Ideallinie“ – hat seinen ganz eigenen Marathon hinter sich.

Auch interessant

Kommentare