Eine Polizeiabsperrung. (Symbolbildsammlung)
+
Ein 18-Jähriger soll versucht haben, seinen Bekannten in Kriftel zu erstechen. Der wiederum schlägt mit einem Gegenstand zu. Die Polizei ermittelt. (Symbolbild)

Versuchtes Tötungsdelikt

Angriff bei Frankfurt: 18-Jähriger in Kriftel versucht seinen Bekannten zu erstechen

Ein 18-Jähriger soll in Kriftel bei Frankfurt versucht haben, einen 19 Jahre alten Bekannten auf der Straße zu erstechen. Der andere wiederum schlägt mit einem Gegenstand zu. Gegen beide Männer wird ermittelt.

Kriftel – Ein 18 Jahre alter Mann aus Köln steht im Verdacht, einen 19-jährigen Bekannten mit einem Stichwerkzeug schwer verletzt zu haben. Die Tat soll sich am Donnerstag (08.04.2021) in der Gemeinde Kriftel im Main-Taunus-Kreis bei Frankfurt ereignet haben, wie das Polizeipräsidium Westhessen mitteilte. Die Kriminalpolizei in Hofheim geht derzeit von einem versuchten Tötungsdelikt aus. Der 19-Jährige wiederum soll laut Polizei versucht haben, auf den 18-Jährigen mit einem Gegenstand einzuschlagen und muss sich nun unter anderem wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung verantworten.

Ersten Ermittlungen zufolge hielt sich der 19-Jährige am Donnerstag um 15:35 Uhr auf einer Grünanlage in der Staufenstraße in Kriftel bei Frankfurt auf, als er unvermittelt von dem 18-jährigen Tatverdächtigen angegriffen wurde. Bei dem Angriff soll der 18-Jährige ein bislang unbekanntes Stichwerkzeug eingesetzt und seinen Bekannten mit diesem verletzt haben. Danach soll der Tatverdächtige zur Wohnanschrift eines Familienmitgliedes in der Feldbergstraße gerannt sein. Die Waffe des 18-jährigen Angreifers konnte bisher nicht aufgefunden werden.

Streit zwischen jungen Männern in Kriftel bei Frankfurt eskaliert – Beteiligte zuvor auffällig

Trotz seiner Verletzung verfolgte der 19-Jährige seinem Angreifer in die Feldbergstraße, sodass es zu einer Fortsetzung der Auseinandersetzung kam. Hierbei soll der verletzte 19-Jährige einen Pkw beschädigt und zudem versucht haben, mit einem Gegenstand auf den 18-Jährigen einzuschlagen. Daraufhin flüchtete der Verletzte, konnte jedoch von der Polizei aufgegriffen und zwecks ärztlicher Behandlung der Stichverletzung am Oberbauch in ein Krankenhaus transportiert werden. Für ihn bestand keine Lebensgefahr. Die beiden Beteiligten, die in der Vergangenheit schon mehrfach polizeilich in Erscheinung getreten sind, sollen in andauernde Streitigkeiten miteinander verwickelt gewesen sein.

Der 18-Jährige wurde festgenommen und für weitere Maßnahmen zur Hofheimer Polizeistation gebracht. Auf Anordnung der Frankfurter Staatsanwaltschaft sollte er am Freitagnachmittag einem Haftrichter vorgeführt werden. Wegen der Sachbeschädigung und der versuchten gefährlichen Körperverletzung wurden auch gegen den 19-Jährigen entsprechende Ermittlungsverfahren eingeleitet. (acg)

Auch in Frankfurt kam es Ende März 2021 zu einem Angriff, bei dem ein Mann zwei Menschen mit einem Messer angriff.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion