Ermittlungen

Anklage gegen mutmaßlichen Geldautomaten-Sprenger erhoben

Die Generalstaatsanwaltschaft in Frankfurt hat Anklage gegen einen Mann erhoben, der im vergangenen Sommer versucht haben soll, einen Geldautomaten zu sprengen.

Die Generalstaatsanwaltschaft in Frankfurt hat Anklage gegen einen Mann erhoben, der im vergangenen Sommer versucht haben soll, einen Geldautomaten zu sprengen. Nach Ansicht der Ermittler plante der 26-Jährige außerdem zwei weitere Sprengungen, wie die Behörde am Montag mitteilte.

Die Polizei war dem Verdächtigen durch Zufall auf die Spur gekommen: Er hatte an seinem Wagen gestohlene Nummernschilder von einem Polizeiauto montiert. Als die Ermittler ihn anhielten, fanden sie verdächtige Gasflaschen und Werkzeuge. Laut Anklage wollte der 26-Jährige Geldautomaten in Dreieich (Landkreis Offenbach) und Frankfurt sprengen. Ein erster Versuch in Dreieich misslang.

(dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare