+
Eine Statue der Justitia mit einer Waage in ihrer Hand.

Anklage gegen mutmaßlichen IS-Kämpfer aus Frankfurt erhoben

Die Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt hat gegen ein mutmaßliches Mitglied der Terrorvereinigung Islamischer Staat (IS) Anklage erhoben.

Die Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt hat gegen ein mutmaßliches Mitglied der Terrorvereinigung Islamischer Staat (IS) Anklage erhoben. Der 25 Jahre alte Deutsch-Marokkaner aus Frankfurt soll 2013 nach Syrien gereist sein, um sich dort für Kampfeinsätze ausbilden zu lassen. Dabei soll er sich der Organisation untergeordnet und ihre Ziele übernommen haben.

Nach Angaben der Behörde vom Montag kehrte der Mann zwar noch im gleichen Jahr wieder nach Deutschland zurück - wurde aber zunächst nicht mit dem IS in Verbindung gebracht. Die entsprechenden Hinweise ergaben sich erst drei Jahre später, als der Name des 25-Jährigen auf einer Liste des Bundeskriminalamtes auftauchte. Ob der Verdächtige während seines Syrien-Aufenthaltes auch an Kämpfen des IS teilnahm, konnten die Ermittler zunächst nicht klären.

(dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare