1. Startseite
  2. Hessen

Astrid Wallmann ist neue hessische Landtagspräsidentin

Erstellt:

Kommentare

Astrid Wallmann
Astrid Wallmann (CDU), designierte Landtagspräsidentin. © Arne Dedert/dpa/POOL/dpa

Als erste Frau ist Astrid Wallmann an die Spitze des hessischen Parlaments gewählt worden. Für die 42-Jährige stimmte am Dienstag im Parlament in Wiesbaden in offener Wahl die Mehrheit der Parlamentarier und Parlamentarierinnen. Der bisherige Landtagspräsident Boris Rhein (CDU) war zuvor von den Abgeordneten zum neuen hessischen Ministerpräsidenten gewählt worden und daraufhin von seinem Präsidentenamt zurückgetreten.

Wiesbaden - Wallmann bedankte sich nach der Wahl für das Vertrauen bei den Abgeordneten und sagte, sie freue sich sehr auf die neue Aufgabe.

Die neue hessische Landtagspräsidentin ist die Tochter des Wiesbadener Bürgermeisters Wilhelm Wallmann und Nichte des ehemaligen hessischen Ministerpräsidenten Walter Wallmann. Sie zog im Jahr 2009 als direkt gewählte Abgeordnete in den Landtag ein. Als erste Amtshandlung für Wallmann stand am Nachmittag die Vereidigung des 50-jährigen Rheins als neuen Regierungschef von Hessen auf dem Programm.

Rhein hatte das Amt des Landtagspräsidenten seit Januar 2019 ausgeübt. Es gibt fünf Vizepräsidenten: Frank Lortz (CDU), Heike Hofmann (SPD), Karin Müller (Grüne), Ulrich Wilken (Linke) und Jörg-Uwe Hahn (FDP). Die AfD-Fraktion stellt bislang keinen Vizepräsidenten, da ihre Kandidaten bei den Abstimmungen im Landtag die nötige Stimmenzahl stets verfehlten. dpa

Auch interessant

Kommentare