1. Startseite
  2. Hessen

Attacke an Wiesbadener Hauptbahnhof: Bundespolizei ermittelt

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Bundespolizei
Ein Beamter der Bundespolizei kontrolliert einen Mann. © Christian Charisius/dpa/Symbolbild

Nach einer Attacke am Wiesbadener Hauptbahnhof ermittelt die Frankfurter Bundespolizei gegen einen 34 Jahre alten Mann. Ihm wird vorgeworfen, am Samstagabend einen 50-Jährigen von hinten mit einem Ast angegriffen zu haben. Dabei habe das Opfer einen Knochenbruch im Schädel und Verletzungen am Ohr erlitten, hieß es. Die Hintergründe des Angriffs waren zunächst nicht bekannt.

Wiesbaden/Frankfurt - Unklar war vorerst auch, ob sich die beiden Männer kannten. Das sei nun Gegenstand der Ermittlungen, sagte ein Sprecher.

Die Polizei konnte den mutmaßlichen Täter festnehmen. Dabei kam heraus, dass sich der Mann trotz einer Wiedereinreisesperre in Deutschland aufhält und gegen ihn ein Haftbefehl wegen Wohnungseinbruchs besteht. Der 34-Jährige wurde dem Haftrichter vorgeführt und sitzt in Untersuchungshaft. dpa

Auch interessant

Kommentare