+
Während eines Streiks der IG Metall.

Tarifkonflikt

Auch hessische Arbeitgeber klagen gegen Metall-Streiks

Im festgefahrenen Tarifkonflikt der Metall- und Elektroindustrie greifen auch die hessischen Arbeitgeber zu juristischen Mitteln. Wie mehrere Schwesterverbände zuvor hat Hessenmetall am Mittwoch beim

Im festgefahrenen Tarifkonflikt der Metall- und Elektroindustrie greifen auch die hessischen Arbeitgeber zu juristischen Mitteln. Wie mehrere Schwesterverbände zuvor hat Hessenmetall am Mittwoch beim Arbeitsgericht Frankfurt eine Klage gegen die Tagesstreiks der IG Metall eingereicht. Die Streiks seien rechtswidrig, da die Gewerkschaft sich immer noch nicht von ihrer Forderung nach einem rechtswidrigen Teilentgeltausgleich für bestimmte Personengruppen verabschiedet habe, erklärte der Verband.

„Die 24-Stunden-Streiks sind reines Gift für den Standort”, erklärte Hauptgeschäftsführer Dirk Pollert. Angesichts der integrierten Wertschöpfungsketten und der internationalen Vernetzung richteten sie schweren Schaden in der gesamten Industrie am Produktionsstandort Deutschland an. Dafür hätten die Kunden nicht das geringste Verständnis. Bei einem zu teuren Tarifabschluss befürchte er einen „Erdrutsch aus der Tarifbindung”, warnte der Arbeitgebervertreter.

(dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare