Auch CDU und FDP verabreden weitere Gesprächsrunde

CDU und FDP haben ebenfalls eine zweite Gesprächsrunde verabredet, um die Landtagswahl in Hessen aufzuarbeiten. Die Generalsekretäre von Christdemokraten und Liberalen, Manfred Pentz und Bettina Stark-Watzinger,

CDU und FDP haben ebenfalls eine zweite Gesprächsrunde verabredet, um die Landtagswahl in Hessen aufzuarbeiten. Die Generalsekretäre von Christdemokraten und Liberalen, Manfred Pentz und Bettina Stark-Watzinger, sprachen am Donnerstagabend von einem konstruktiven Treffen, das nächste Woche eine Fortsetzung finden solle.

Stark-Watzinger betonte jedoch, dass sich nichts an der Haltung der Liberalen nach dem Ergebnis der Landtagswahl geändert habe: Die Partei könne sich eine Jamaika-Koalition mit CDU und Grünen und ein Ampel-Bündnis mit Grünen und SPD unter Führung der Ökopartei nicht vorstellen. Ihr fehle die Fantasie für solche Bündnisse.

Wegen der veränderten Machtverhältnisse in Hessen hatten die Parteien verabredet, in unterschiedlichen Runden miteinander über eine mögliche Regierungsbildung zu sprechen. Danach vereinbarten sowohl CDU und Grüne als auch Christdemokraten und Sozialdemokraten ein zweites Treffen in der nächsten Woche.

(dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare