1. Startseite
  2. Hessen

Aufbauhilfe im Abstiegskampf: Wiesbaden verliert bei Verl

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Fußball
Ein Fußball liegt vor der Partie im Netz. © Friso Gentsch/dpa/Symbolbild

Der SV Wehen Wiesbaden taumelt dem Saisonende entgegen. Im Duell mit Abstiegskandidat Verl gelingt wenig, die deutliche Niederlage ist die Folge. Cheftrainer Kauczinski ist ein Stück ratlos.

Lotte - Der SV Wehen Wiesbaden hat Aufbauhilfe für Abstiegskandidat SC Verl geleistet und mit einer Niederlage den Kampf gegen den Abstieg in die Viertklassigkeit deutlich spannender gemacht. Das Team von Trainer Markus Kauczinski verlor am Samstag mit 0:3 (0:2) und enttäuschte in Lotte. „Der Sieg ist verdient, auch in dieser Höhe. Bevor wir aufwachen und im Spiel sind, da steht es schon 1:0“, resümierte Chefcoach Kauczinski, für dessen Team ein möglicher Aufstieg schon lange außer Reichweite geraten ist.

Ron Berlinski (8. Minute), Mael Corboz (44.) und Lukas Petkov (68.) erzielten die Tore für die Gastgeber, die nach dem deutlichen Heimsieg weiter Hoffnung auf den Klassenverbleib haben dürfen. „Mit dieser Leistung bin ich sehr, sehr zufrieden“, sagte Verls Trainer Michael Kniat. Mit nun 36 Punkten und zwei verbleibenden Spielen kann Verl aus eigener Kraft den Drittliga-Verbleib schaffen.

Für Wiesbaden - mit 49 Punkten im Tabellenmittelfeld - geht es in den restlichen beiden Wochen tabellerisch um nicht mehr viel. Etwas mehr hätte sich Kauczinski von seinem Team trotzdem erhofft. Dass Kapitän Sascha Mockenhaupt beim Stand von 0:2 mit Gelb-Rot vom Platz musste, sah Kauczinski als einen Grund für die Pleite. „Damit war das Spiel dann entschieden. Wir hatten zwar die Möglichkeiten, nochmal zurückzukommen, aber wir hatten nicht mehr die Energie“, erklärte der 52 Jahre alte Trainer. Im Saisonendspurt geht es für den SVWW noch gegen Waldhof Mannheim und dann zum Halleschen FC. dpa

Auch interessant

Kommentare