Getreideernte
+
Ein Landwirt erntet mit einem Mähdrescher Getreide.

Bauern erwarten überdurchschnittliche Getreideernte

In weiten Teilen Hessens hat die Wintergerstenernte am vergangenen Wochenende begonnen. Wie der Hessische Bauernverband am Dienstag mitteilte, sei sie dank des trockenen Wetters bis auf die höhergelegenen Mittelgebirgslagen im ganzen Land in vollem Gange. Im Gegensatz zu den drei sehr trockenen Vorjahren sei die Niederschlagsverteilung im vorigen Winter und Frühjahr in den meisten Landesteilen recht gut gewesen.

Friedrichsdorf - „Deshalb rechnen wir im Vergleich zu diesen Trockenjahren mit leicht überdurchschnittlichen Getreideerträgen“, sagte Präsident Karsten Schmal.

Die bislang vorliegenden Ernteergebnisse seien für eine gesicherte Prognose allerdings nicht ausreichend. Außerdem gebe es mitunter große regionale Unterschiede.

Mit geringeren Erträgen rechnet Schmal beim Winterraps, der besonders unter der Kälte im April und Mai gelitten habe. Grünland, Zuckerrüben, Kartoffeln und Mais hätten vom Regen profitiert. Nach schwierigem Start seien die Pflanzenbestände in einem guten Zustand. Allerdings hätten die häufigen Regenfälle Blattkrankheiten verursacht, insbesondere bei Zuckerrüben und Kartoffeln. dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare