„Belastungstest“ für B49-Hochstraße in Wetzlar startet

Auf der in die Jahre gekommenen Hochstraße der B49 in Wetzlar soll in den nächsten drei Monaten mit einer Dauermessung der Verkehr genauer erfasst werden. Bis Ende 2021 gehe es insbesondere darum, die tatsächliche Gewichtsbelastung durch Lastwagen zu ermitteln, wie Hessen Mobil erläuterte. Bereits seit 2020 überwacht die Verkehrsbehörde die Belastung und zählt die Fahrzeuge.

[Wetzlar - ]„Nun wollen wir wissen, wie schwer sie sind“, sagte eine Sprecherin.

Vor der Dauermessung steht ein „Belastungstest“: Dafür wird die B49 zwischen Wetzlar-Dalheim und Wetzlar-Garbenheim von (dem heutigen) Freitagabend, 22.00 Uhr, bis Samstagmorgen, 5.00 Uhr, in beide Richtungen gesperrt und eine Umleitung eingerichtet. Dann wird das Messsystem quasi kalibriert, wie die Behördensprecherin erklärte. Lkw mit einem exakt bemessenen Gewicht befahren mit festgelegten Geschwindigkeiten die mehr als einen Kilometer lange Hochstraße. Dieser Test sei notwendig, damit die Messanlage einen korrekten Zusammenhang zwischen Fahrzeuggewichten und gemessenen Verformungen am Bauwerk herstellen könne, hieß es weiter.

Der Brückenzug der B49 in Wetzlar muss in den kommenden Jahren ersetzt werden. Die bisherigen Berechnungen zur verbleibenden Nutzungsdauer basieren laut Hessen Mobil auf der Anzahl der Fahrzeuge sowie statistischen Annahmen zum Gewicht des darüber rollenden Verkehrs. Die Dauermessung soll nun konkretere und zusätzliche Erkenntnisse liefern. Bislang ist vorgesehen, dass die Hochstraße Ende 2027 stillgelegt wird.

Eine weitere Vollsperrung - wegen Bauarbeiten - gibt es auf der B49 zwischen Solms und Oberbiel in beiden Richtungen von (dem heutigen) Freitagabend, 20.00 Uhr, bis Montag, 13. September, 5.00 Uhr. Auch in diesem Fall wurde eine Umleitung eingerichtet. [dpa]

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare