+
Ein Auto fährt auf an einem Verkehrsschild mit der Aufschrift „Umwelt Zone” vorbei.

Bessere Luft ohne Fahrverbot: Hessen stellt Berechnungen vor

Hessens Regierung hält eine Verbesserung der Luftqualität in Frankfurt auch ohne Dieselfahrverbot für möglich. Umweltministerin Priska Hinz und Verkehrsminister Tarek Al-Wazir (beide Grüne) wollen heute

Hessens Regierung hält eine Verbesserung der Luftqualität in Frankfurt auch ohne Dieselfahrverbot für möglich. Umweltministerin Priska Hinz und Verkehrsminister Tarek Al-Wazir (beide Grüne) wollen heute Berechnungen vorstellen, laut denen sich die Schadstoffbelastungen deutlich reduzieren ließen. Dazu zählen den Angaben zufolge die Hardware-Nachrüstung der Motoren von Dieselautos und der Ausbau des öffentlichen Nahverkehrs.

Laut einem Urteil des Wiesbadener Verwaltungsgericht droht Frankfurt im kommenden Jahr ein großflächiges Fahrverbot für ältere Autos. Die Deutsche Umwelthilfe hatte wegen zu hoher Stickoxidwerte gegen Hessen geklagt. Das Gericht hält seiner Urteilsbegründung zufolge Hardware-Nachrüstungen derzeit nicht für geeignet, auf Fahrverbote zu verzichten.

(dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare