1. Startseite
  2. Hessen

Bistum Limburg stellt erste Kirchenbücher online

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Das Bistum Limburg hat einige seiner Kirchenbücher online gestellt. Wie das Bischöfliche Ordinariat am Donnerstag mitteilte, sind die in ihnen gelisteten Verzeichnisse über Taufen, Firmungen, Trauungen und Todesfälle kostenlos über die Plattform „Matricula“ einsehbar. „Das Interesse der Familienforscher an der Onlinestellung war bereits groß und hat mit der Corona-Pandemie nochmals spürbar zugenommen“, begründete die Leiterin des Diözesanarchivs, Martina Wagner, die Entscheidung.

Limburg - Zum Start wurden den Angaben zufolge 147 Kirchenbücher aus elf Pfarreien mit etwa 15.600 Seiten im Internet veröffentlicht. Insgesamt verfügt das Archiv über etwa 7000 Kirchenbücher, von denen rund 6000 digitalisiert vorliegen. Die ältesten Dokumente stammen aus dem 16. Jahrhundert. Auf der vom Diözesanarchiv St. Pölten in Österreich betriebenen kirchlichen Plattform finden sich Kirchenbücher aus Österreich, Bosnien-Herzegowina, Deutschland, Italien, Luxemburg, Serbien und Slowenien. dpa

Auch interessant

Kommentare