BKA-Tagung widmet sich gesellschaftlichen Spaltungstendenzen

Der Rolle der Polizei in einer stark polarisierten Gesellschaft widmet sich das Bundeskriminalamt (BKA) in seiner diesjährigen Herbsttagung. Die Veranstaltung unter dem Titel „Stabilität statt Spaltung: Was trägt und erträgt die Innere Sicherheit?“ findet an diesem Dienstag und Mittwoch aufgrund der hohen Corona-Infektionszahlen in einem hybriden Format - also online und vor Ort in Wiesbaden - statt.

Wiesbaden - Für die Teilnahme in Präsenz gilt die Regel 2G plus. Das bedeutet: Es darf nur kommen, wer entweder geimpft oder genesen ist; zusätzlich wird ein aktueller negativer Corona-Test verlangt.

Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) hatte in der vergangenen Woche angekündigt, er werde aufgrund der starken Ausbreitung des Coronavirus nicht zu der Veranstaltung nach Wiesbaden reisen. Das BKA blickt bei seiner Tagung gemeinsam mit externen Experten unter anderem auch auf kriminelle Clans, grenzüberschreitende Wirtschaftskriminalität und Fragen, die Freiheit und Sicherheit im Netz berühren. dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare