1. Startseite
  2. Hessen

Bombenentschärfung: 20.000 Anwohner verlassen ihre Häuser

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Weltkriegsbombe in Frankfurt
Blick auf die Fundstelle einer 500-Kilogramm-Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg im Stadtteil Bockenheim. © --/5vision Media /dpa

Nach dem Fund einer Weltkriegsbombe im Frankfurter Stadtteil Bockenheim haben 20.000 Anwohnerinnen und Anwohner am Mittwochmorgen ihre Wohnungen geräumt. Seit 9.05 Uhr kontrolliert die Polizei den Evakuierungsbereich. Laut Polizei und Feuerwehr sollen Evakuierung und Kontrollmaßnahmen bis 12.00 Uhr abgeschlossen sein.

Frankfurt - Erst danach kann der Kampfmittelräumdienst des Landes Hessen den Zünder der Bombe in Augenschein nehmen, wie ein Pressesprecher der Frankfurter Polizei mitteilte. Vom Zustand des Zünders hänge es dann ab, ob die Bombe entschärft werden könne oder kontrolliert gesprengt werden müsse.

Die Polizei hat rund um den Evakuierungsbereich die Straßen gesperrt. In der Sperrzone liegen auch ein Pflegeheim, ein Abschnitt der Autobahn 648 sowie die Leitwarte des Energieversorgers Mainova. Die Autobahn ist ab dem Westkreuz stadteinwärts gesperrt. Auch der öffentliche Nahverkehr ist für die Dauer der Maßnahmen im betroffenen Gebiet eingestellt. dpa

Auch interessant

Kommentare