1. Startseite
  2. Hessen

Bouffier kandidiert nicht erneut als Bundespartei-Vize

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Hessens Ministerpräsident und CDU-Bundesvize Bouffier
Volker Bouffier (CDU), Ministerpräsident von Hessen. © Sebastian Gollnow/dpa/Archivbild

Der Landesvorsitzende der hessischen CDU, Ministerpräsident Volker Bouffier, will formal nicht mehr als stellvertretender Bundesvorsitzender seiner Partei kandidieren. Das kündigte er am Mittwoch in Wiesbaden an. Als Begründung nannte Bouffier, dass er als Ministerpräsident qua Amt automatisch im Präsidium und im Bundesvorstand der Partei aktiv mitwirken werde.

Wiesbaden - Bouffier ist seit Ende 2010 stellvertretender CDU-Bundesvorsitzender.

Für die Wahlen des CDU-Bundesvorstands auf dem digitalen Parteitag am 22. Januar schlägt die CDU Hessen die Landtagsfraktionsvorsitzende Ines Claus als neue Kandidatin für das Präsidium vor. Sie stehe für einen echten Neuanfang, der auf Bundesebene notwendig geworden sei, erklärte Bouffier.

Für den Bundesvorstand bewerben sich erneut Hessens Innenminister Peter Beuth, Europaministerin Lucia Puttrich sowie der Bundestagsabgeordnete Stefan Heck, wie die CDU Hessen mitteilte. Zudem sei die Frankfurter Kommunalpolitikerin und frühere CDU-Bundestagsabgeordnete Bettina Wiesmann neu für das Gremium nominiert. dpa

Auch interessant

Kommentare