+
Der hessische Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU).

Landtagswahl

Bouffier: Kann unterschiedliche Interessen zusammenzuführen

Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) traut sich zu, auch nach der Landtagswahl schwierige Bündnisse in Hessen zu schmieden. Er kämpfe nicht für eine Koalitionsoption, sondern für die CDU, sagte der

Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) traut sich zu, auch nach der schwierige Bündnisse in Hessen zu schmieden. Er kämpfe nicht für eine Koalitionsoption, sondern für die CDU, sagte der Regierungschef einer schwarz-grünen Landesregierung der Deutschen Presse-Agentur in Wiesbaden. Es gehe darum, dass die CDU die Regierung anführe „und ohne uns nichts geht”. Er habe aber auch gezeigt, „dass ich sehr erfolgreiche eine Regierung führen kann - auch und gerade mit sehr unterschiedlichen Parteien”.

„Daraus kann man ableiten, dass ich in der Lage bin, auch unterschiedliche Interessen zusammenzuführen”, sagte der CDU-Politiker. Auf die Frage, ob er bei keiner Mehrheit für eine Fortsetzung von Schwarz-Grün eine Jamaika-Koalition mit CDU, Grünen und FDP in Hessen auf den Weg bringen könnte, sagte der Ministerpräsident. „Ja, natürlich traue ich mir das zu.”

(dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare