Volker Bouffier spricht
+
Volker Bouffier (CDU), Ministerpräsident von Hessen, spricht.

Bouffier: Keinen Zweifel, dass Union hinter Laschet steht

Der hessische Ministerpräsident Volker Bouffier hat die Union im Wahlkampf zur Bundestagswahl zur Geschlossenheit aufgerufen. „Wichtig ist, dass wir jetzt so klar, wie es irgend geht, alle beieinander sind, dass wir zusammen kämpfen und kein Zweifel aufkommen kann, dass wir alle hinter Armin Laschet stehen“, sagte der stellvertretende CDU-Bundesvorsitzende der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“.

Wiesbaden - Auch der bayerische Ministerpräsident Markus Söder (CSU) habe das „sehr deutlich gemacht“.

Bouffier, dessen Wort in der Partei viel zählt, ist sicher, dass Laschet Kanzler kann. Er sei von den drei Kandidaten der einzige, der Regierungschef in einem großen Bundesland ist. „Das ist schon ein Unterschied, ob man zeigen kann, dass man ein Land führen und eine Koalition zusammenhalten kann, und das mit großem Erfolg.“ SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz war zwar ebenfalls Chef einer Landesregierung, aber im Stadtstaat Hamburg.

Der Wahlkampf sei bislang nicht reibungslos gelaufen. „Wir müssen nicht drumherum reden: Wir haben uns das alles ein bisschen anders vorgestellt“, sagte Bouffier. Bis Mitte Juli sei der Wahlkampf sehr gut gelaufen. Mit der Flutkatastrophe sei Kanzlerkandidat Laschet als Ministerpräsident in Nordrhein-Westfalen gefordert gewesen. In Anspielung auf Bilder eines lachenden Laschet bei einem Besuch im Krisengebiet sagte der hessische Regierungschef: „So ein Bild wie das, was wir gesehen haben, hat auch nicht geholfen.“ dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare