Volker Bouffier (l.) und Armin Laschet.
+
Volker Bouffier (l.) und Armin Laschet.

Kanzlerkandidatur

K-Frage beantwortet: Bouffier hat nun klare Forderung an Kumpel Laschet und die Union

  • Erik Scharf
    vonErik Scharf
    schließen

Armin Laschet ist Kanzlerkandidat der CDU/CSU. Hessens Regierungschef Volker Bouffier hat ihn im Machtkampf mit Markus Söder unterstützt. Nun äußert sich Bouffier.

Wiesbaden - Der hessische Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) hat Armin Laschet zur Kanzlerkandidatur gratuliert. Gleichzeitig rief Bouffier zur innerparteilichen Geschlossenheit auf. Seinem nordrhein-westfälischen Amtskollegen und Parteivorsitzenden hatte Bouffier in der K-Frage der Union unterstützt. „Ich gratuliere Armin Laschet zur Kanzlerkandidatur, und bedanke mich bei Markus Söder und der CSU für ihre Haltung“, hieß es in einer am Dienstag veröffentlichten Stellungnahme Bouffiers. „Nur wenn die Union zusammensteht, werden wir erfolgreich die Bundestagswahl im September dieses Jahres bestreiten.“

Auf der Bundesvorstandssitzung der CDU am Vortag sei das gesamte Meinungsspektrum innerhalb der Union zur Sprache gekommen, so Bouffier. Das klare Votum für die Kanzlerkandidatur Laschets bedeute „einerseits Vertrauen in die Person und in die Kompetenz von Armin Laschet und anderseits eine große Verantwortung für die Union insgesamt“. (esa mit Material von dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare