+
Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) spricht mit Medienvertretern.

Landtagswahl

Bouffier: Wähler im Lager der Unentschlossenen mobilisieren

Angesichts schrumpfender Umfragewerte für die hessische CDU setzt Ministerpräsident Volker Bouffier seine Hoffnung auch auf das Lager der Unentschlossenen.

Angesichts schrumpfender Umfragewerte für die hessische CDU setzt Ministerpräsident Volker Bouffier seine Hoffnung auch auf das Lager der Unentschlossenen. „Darunter ist ein großer Teil Unionswähler, da bin ich mir sicher”, sagte der CDU-Spitzenkandidat im RTL-Interview in Wiesbaden am Donnerstag. Weit über 40 Prozent der Wahlberechtigten seien nach der jüngsten Umfrage noch unentschlossen. „Genau um die geht's mir.”

Bei diesen Bürgern würden noch die Themen Bund und Groko überwiegen - und nicht Hessen. Das wolle er drehen, sagte der Regierungschef. „Lass uns nicht drumherumreden: Das ist eine Umfrage, die uns noch aufrütteln muss, die auch unsere Leute aufrütteln muss”, appellierte er an die Wahlkämpfer in den eigenen Reihen. Würde schon kommenden Sonntag gewählt, bliebe die CDU laut dem aktuellen ZDF-Politbarometer der Forschungsgruppe Wahlen zwar stärkste Kraft im Land. Die Regierungspartei rutscht nach der Umfrage aber auf 26 Prozent ab.

Eine grün-rot-rote Koalition wäre eine Katastrophe für Hessen, sagte Bouffier. „Die Linken haben Vorstellungen, da kannst Du das Land zumachen. Ich finde es abenteuerlich.” Der hessische CDU-Chef mahnte, Umfragen seien gemessene Stimmungen und keine Prognosen für den Wahlausgang. „Die Grünen haben einen Lauf”, urteilte er über das starke Umfrageergebnis seines Koalitionspartners. „Sie leben komplett von einer Anti-Groko-Stimmung.”

(dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare