+
An der Burg Breuberg hat es gebrannt.

Waldbrand

Brandstiftung: Feuerwehr erneut in Breuberg im Einsatz

Nach mehreren Bränden in Breuberg (Odenwald) geht die Polizei von Brandstiftung aus. Es werden dringend Zeugen gesucht.

Update, 24. April, 15:15 Uhr: Am Mittwoch brannte es in der Gemarkung Breuberg erneut. Etwa 200 bis 300 Quadratmeter Waldboden brannten zwischen den Stadteilen Wald-Amorbach und Hainstadt, in der Nähe der Landesstraße 3413. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr waren schnell zur Stelle und konnten die Flammen rasch löschen. Die Brandstelle wird nun von Ermittlern der Kriminalpolizei untersucht.

Polizeihubschrauber im Einsatz

Zur Überwachung aus der Luft war auch ein Polizeihubschrauber im Einsatz. Die Beamten der Kriminalpolizei prüfen nun, ob es zwischen den Bränden in den letzten Tagen einen Zusammenhang gibt. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an. Die Beamten suchen weiterhin Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können oder verdächtige Beobachtungen gemacht haben. Sie werden gebeten, sich unter der Rufnummer 06062/9530 bei der Kriminalpolizei in Erbach zu melden.

Erstmeldung vom 23. April: Breuberg - Die Feuerwehr hat zwei Brände unterhalb der historischen Burg Breuberg im gleichnamigen Ort im Odenwaldkreis gelöscht. Die Polizei geht von Brandstiftung aus, wie ein Sprecher der Behörde am Dienstag sagte. In der etwa 800 Jahre alten Anlage befindet sich eine Jugendherberge. Ob diese zur Zeit von Besuchern belegt ist, war zunächst unklar.

Feuer unterhalb der Burg Breuberg: Polizei ermittelt wegen Brandstiftung

Einsatzkräfte der Feuerwehr konnten die beide Brände in der Nacht zum Dienstag innerhalb weniger Stunden löschen. Die Polizei ermittelt nun wegen des Verdachts der Brandstiftung, hieß es. (dpa)

Lesen Sie auch:

Quad stürzt meterweit in die Tiefe: Rettungshubschrauber im Einsatz: Das Quad kommt immer weiter nach rechts ab, plötzlich geschieht das Unglück: Zwei Menschen stürzen mit dem Fahrzeug in die Tiefe.

Tödlicher Unfall: Rollerfahrer stirbt nach Zusammenprall: Auf der B49 in der Nähe von Limburg stirbt ein Rollerfahrernach einem Zusammenstoß mit einem Autofahrer.

Auto streift Radfahrer beim Überholen – die Folgen sind fatal: Dieses Überholmanöver geht schief: Ein Autofahrer streift einen Radfahrer bei Riedstadt. Ein kommt zu einem Sturz mit fatalen Folgen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion