+
Symbolbild

Schwere Körperverletzung

Taxifahrer nach Messerattacke notoperiert - Polizei gibt neue Details bekannt

Am frühen Sonntagmorgen wurde ein Taxifahrer von einem Fahrgast mit einem Messer angegriffen und schwer verletzt.

Update, 11. März, 15.20 Uhr: Nach dem Messerangriff befindet sich der 60-Jährige inzwischen nicht mehr in Lebensgefahr. Wie ein Sprecher der Polizei sagte, sollte der mutmaßliche Angreifer am Montagnachmittag einem Haftrichter vorgeführt werden.

Erstmeldung, 10. März: Breuberg  - Brutaler Angriff am Sonntagmorgen: Ein 44 Jahre alter Mann hat in Breuberg (Odenwaldkreis) aus zunächst ungeklärter Ursache auf einen Taxifahrer eingestochen und ihn dadurch schwer verletzt.

Taxifahrer von Fahrgast mit Messer schwer verletzt

Der Fahrgast habe sein Opfer vor dem Verlassen des Taxis  mit einem Messer an Kopf und Armen attackiert, wie die Polizei mitteilte. Der 60-jährige Fahrer musste in einem Krankenhaus notoperiert werden. Zu seinem Zustand konnte die Polizei zunächst keine genaueren Angaben machen.

Lesen sie auch: Bewaffneter Mann überfällt Spielbank und bedroht Angestellte mit Messer

Der Angreifer konnte zunächst fliehen, wurde aber in den frühen Morgenstunden festgenommen. An der Suche nach dem Mann hatten sich auch ein Polizeihubschrauber sowie Beamte aus Bayern beteiligt.

(dpa/red)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare