Bundesstraße 49: Tunnel statt Hochstraße in Wetzlar?

Der Verkehr auf der Bundesstraße 49 im mittelhessischen Wetzlar könnte künftig auch durch einen Tunnel rollen. Bei den Planungen für einen Ersatz der Hochstraße in dem Bereich favorisiert das Land eine Tunnellösung. Ob das so komme, müsse aber der Bund als Bauherr entscheiden, erläuterte das Verkehrsministerium in Wiesbaden am Montag. Dieser prüfe die vorgeschlagene Vorzugsvariante auch mit Blick auf die geschätzten Kosten von etwa 450 Millionen Euro.

Wetzlar/Wiesbaden - Zuvor hatte die „Wetzlarer Neue Zeitung“ berichtet.

Der Brückenzug der B49 in Wetzlar muss in den kommenden Jahren ersetzt werden. Dabei kommen nach Angaben der Verkehrsbehörde Hessen Mobil mehrere Möglichkeiten in Betracht: ein Neubau der Hochstraße auf der bisherigen Trasse sowie Umfahrungen, eine davon mit Tunnel. Hessen Mobil hatte die Varianten bei einer Voruntersuchung unter anderem „nach verkehrlichen, straßenplanerischen, städtebaulichen, ökologischen und wirtschaftlichen Kriterien geprüft und bewertet“.

Die Voruntersuchung, die dem Bundesverkehrsministerium mittlerweile übergeben worden sei, enthalte auch den Vorschlag des Landes, die Tunnellösung „als Vorzugsvariante in den nächsten Planungsphasen weiter zu verfolgen und auszuarbeiten“. Wann die Entscheidung fällt, steht dem hessischen Verkehrsministerium zufolge noch nicht fest. dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare