1. Startseite
  2. Hessen

CDU entscheidet über Kandidatur für Kasseler OB-Wahl

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Eva Kühne-Hörmann
Kühne-Hörmann (CDU) spricht während einer Pressekonferenz. © Julia Cebella/dpa/Archiv

Die ehemalige hessische Justizministerin Eva Kühne-Hörmann lässt noch offen, ob sie bei der Oberbürgermeisterwahl in ihrer Heimatstadt Kassel antreten wird. „Die Partei wird entscheiden, wie es weitergeht“, sagte die CDU-Politikerin der „Hessischen/Niedersächsischen Allgemeinen“ (HNA, Montag). „Es liegt bei der Kasseler CDU. Auch den Zeitplan werden wir gemeinsam festlegen.“

Wiesbaden - Die Wahl ist im März nächsten Jahres. Amtierender Oberbürgermeister der nordhessischen Stadt ist Christian Geselle (SPD).

Kühne-Hörmann war nach dem Ausscheiden von Ministerpräsident Volker Bouffier von seinem Nachfolger Boris Rhein (beide CDU) nicht mehr als Justizministerin berücksichtigt worden. Kühne-Hörmann erklärte nochmals, dass sie gerne als Ministerin weiter im hessischen Kabinett gearbeitet hätte. Sie akzeptiere aber die Entscheidung Rheins, und der neue Regierungschef könne sich auch auf sie verlassen.

„Ich habe ihn mit aufgestellt und mit nominiert und werde ihn weiterhin loyal stützen“, betonte Kühne-Hörmann. „Ich werde alles tun, damit wir die Landtagswahl gewinnen. Das habe ich ihm persönlich und auch der gesamten Landtagsfraktion gesagt.“ Die nächste Landtagswahl in Hessen ist im Herbst 2023. dpa

Auch interessant

Kommentare