CDU-Wirtschaftsrat: Hessen-Ergebnis gilt großer Koalition

Das schlechte Abschneiden der CDU bei der hessischen Landtagswahl ist nach Auffassung des CDU-Wirtschaftsrates eigentlich der großen Koalition zuzuschreiben.

Das schlechte Abschneiden der CDU bei der hessischen Landtagswahl ist nach Auffassung des CDU-Wirtschaftsrates eigentlich der großen Koalition zuzuschreiben. Der Generalsekretär des Wirtschaftsrates, Wolfgang Steiger, sagte am Sonntagabend in einer ersten Reaktion auf den Wahlausgang: „Wieder kassiert ein Land ein dramatisches Wahlergebnis, das eigentlich der großen Koalition in Berlin gilt. Ein Weiter-so wäre fatal.”

Damit drohe bei der Europawahl „eine donnernde Protestwahl, die alle bisherigen in den Schatten stellen kann”, sagte Steiger weiter. Und mit Blick auf die Wahlen in Thüringen und Sachsen im nächsten Jahr sei „bei diesem Erstarken der radikalen Ränder für die CDU im Hinblick auf mögliche Regierungskonstellationen Schlimmstes zu befürchten”.

Für die große Koalition von Union und SPD gelte, trotz Sozialgeschenken in Milliardenhöhe sei ein neuer Tiefstand in der Zustimmung erreicht worden. Die Bürger erwarteten, dass weniger gestritten und vielmehr etwa bei der Entlastung der Mitte der Gesellschaft, in der Zuwanderungspolitik wie auch in Europa konsequent gehandelt werde.

(dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare