1. Startseite
  2. Hessen

Christoph Degen: Feldmann-Amtsverzicht richtige Konsequenz

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

SPD
Das Logo der SPD in der Parteizentrale in Berlin. © Wolfgang Kumm/dpa/Symbolbild

Der Generalsekretär der hessischen SPD hat den angekündigte Amtsverzicht des Frankfurter Oberbürgermeisters Peter Feldmann (SPD) als richtige Konsequenz aus den jüngsten Debatten um seine Person bezeichnet. „Es wäre gut gewesen, wenn er sich früher zu diesem Schritt entschieden hätte“, sagte Christoph Degen am Dienstag auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur in Wiesbaden.

Wiesbaden/Frankfurt/Main - „Und ich persönlich hätte auch nichts dagegen, wenn er mit der Aufgabe seines Amtes nicht bis Januar kommenden Jahres warten würde.“

„Am Ende zählt aber, dass er den Weg für die nächste Generation frei macht und der Stadt ein teurer und aufwendiger Abwahlprozess erspart bleibt“, sagte der Generalsekretär der hessischen Sozialdemokraten.

Feldmann hat seinen Rückzug für Anfang 2023 angekündigt. Der Oberbürgermeister von Hessens größter Stadt ist im Zusammenhang mit der Awo-Affäre angeklagt und war zudem in den vergangenen Wochen durch weitere Ausrutscher aufgefallen. Zuletzt hatte sogar die Frankfurter SPD als Feldmanns eigene Partei seinen Rücktritt gefordert. Die Stadtverordnetenversammlung wollte eigentlich in der kommenden Woche das Abwahlverfahren beschließen. dpa

Auch interessant

Kommentare