Durch die Impfungen treten in den Alten- und Pflegeheimen weniger Corona-Infektionen auf.
+
Durch die Impfungen treten in den Alten- und Pflegeheimen weniger Corona-Infektionen auf. (Symbolfoto)

Thrombosen durch Impfstoff?

Hessen stoppt Corona-Impfungen mit Astrazeneca - Termine in allen 28 Impfzentren storniert

Corona-Impfungen mit Astrazeneca werden in Deutschland vorsorglich ausgesetzt. Das Land Hessen teilt mit, dass alle Termine, bei denen der Impfstoff zum Einsatz kommen sollte, storniert werden.

Hessen/Fulda - Aufgrund einer aktuellen Empfehlung des Paul-Ehrlich-Instituts hat die Bundesregierung Coronavirus-Impfungen mit Astrazeneca vorsorglich ausgesetzt*. Das Innenministerium in Hessen* hat alle 28 hessischen Corona*-Impfzentren - also auch im Kreis Fulda*, im Vogelsberg* und im Main-Kinzig-Kreis - angewiesen, Impfungen mit Astrazeneca umgehend einzustellen. Das Impfzentrum in Fulda verabreichte zuletzt mehr als 1000 Corona-Impfungen täglich.

Alle Impftermine mit Astrazeneca in Hessen werden storniert, schreibt auch die Frankfurter Neue Presse. „Personen, die bereits eine Termin-Zusage zur Corona-Impfung mit dem Astrazeneca-Impfstoff erhalten haben, werden sofort vom Land Hessen informiert“, heißt es in einer Mitteilung des Hessischen Innenministeriums. „Wer für morgen einen Termin im Impfzentrum hat und weiß, dass ihm Astrazeneca gespritzt werden soll, kann zu Hause bleiben“, teilte der Vogelsbergkreis am Montag mit. Sobald für die Impfberechtigten Ersatztermine angeboten werden können, sollen sie laut Innenministerium informiert werden. *fuldaerzeitung.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare