Das Corona-Impftempo in Deutschland nimmt weiter an Fahrt auf. Doch sind Geimpfte noch ansteckend? (Symbolbild)
+
Das Corona-Impftempo in Deutschland nimmt weiter an Fahrt auf. Doch sind Geimpfte noch ansteckend? (Symbolbild)

Covid 19-Impfungen

Können Geimpfte das Coronavirus übertragen und welche Rolle spielt die Wahl des Impfstoffs? 

  • Marvin Ziegele
    VonMarvin Ziegele
    schließen

Sind Geimpfte vor einer Ansteckung durch das Coronavirus geschützt? Die Wissenschaft ist sich uneinig.

Frankfurt – Vielen Bürgern ist durch das Impfen die Angst genommen worden, schwer an einer Covid-19-Infektion zu erkranken. Impfstoffe gelten als beste Waffe im Kampf gegen die Corona-Pandemie. Trotzdem steht die Frage im Raum, wie ansteckend ein gegen das Coronavirus Geimpfter noch ist. Fehlende Daten und Studien führen dazu, dass die Frage nicht final geklärt werden kann. Doch spielen die unterschiedlichen Impfstoffe eine Rolle, wie ansteckend ein Geimpfter sein könnte? 

In Deutschland haben bereits 29,5 Prozent der Menschen mindestens eine Corona-Impfung erhalten. Das geht aus dem Impfquotenmonitoring des Robert Koch-Instituts (RKI) vom Mittwoch hervor (Stand: 5. Mai 2021, 10.00 Uhr). Den vollen Impfschutz erhielten bislang 8,3 Prozent der Bevölkerung. Auch in Hessen schreitet das Impftempo rapide voran.

Coronavirus: Sind Geimpfte vor einer Ansteckung geschützt?

Ob Geimpfte das Virus im Falle einer Infektion tatsächlich weitergeben, ist umstritten. Forscher führen zwar systematische Corona-Tests bei Geimpften durch, wie die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ berichtet. Dabei können die Wissenschaftler herausfinden, ob und wann sich Geimpfte anstecken. Schwierig sei es jedoch zu messen, ob infizierte Geimpfte das Coronavirus übertragen können. Biontech/Pfizer betont, dass statistisch gesehen bei vollständig Geimpften bis zu 90 Prozent weniger Ansteckungen stattfinden.

Offenbar spielt die Wahl des Impfstoffes bei dem Schutz vor einer möglichen Ansteckung anderer Personen keine Rolle, wie die „F.A.Z.“ berichtet.  Die Vakzine von Biontech und Astrazeneca schützen einer Vorabstudie der Universität Oxford gleichermaßen nach der ersten Dosis knapp zwei Drittel der Geimpften vor Sars-CoV-2-Ansteckungen. Doppelt Geimpfte haben einen noch höheren Schutz von mehr als 70 Prozent. Für den Moderna-Impfstoff soll die Wahrscheinlichkeit einer Ansteckung einer anderen Studie zufolge um 61 Prozent nach der Erstimpfung verringert werden. Doch ob und wie genau Geimpfte das Coronavirus möglicherweise übertragen können, muss in weiteren Studien final geklärt werden. (Marvin Ziegele)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare