1. Startseite
  2. Hessen

Corona-Fälle in Melsungen: Pokalviertelfinale verschoben

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Handball
Spielbälle liegen im Netz eines Handball-Tors. © Uwe Anspach/dpa/Symbolbild

Das Viertelfinale im DHB-Pokal zwischen den Handball-Bundesligisten TBV Lemgo Lippe und MT Melsungen an diesem Sonntag muss coronabedingt verschoben werden. Melsungen habe eine Verlegung beantragt, da mehrere Spieler aufgrund einer Corona-Infektion keine ärztliche Freigabe für die Teilnahme am Spielbetrieb erhalten haben. Das teilte die HBL am Freitag mit.

Berlin - Eine Sonderregelung sieht vor, dass Spiele, die bis einschließlich 10. Februar terminiert sind, dann verschoben werden können, wenn in einer Mannschaft mindestens sechs Spieler oder zwei Torhüter coronabedingt nicht spielfähig sind. Danach greift die bisherige 50-Prozentregel. Diese zeitlich begrenzte Sonderregelung wurde in Abstimmung mit allen Clubs aufgrund zahlreicher Erkrankungen von Bundesligaspielern während der Europameisterschaft und in Vorsorge auf die Gesundheit der Spieler getroffen, teilte die Handball Bundesliga mit. dpa

Auch interessant

Kommentare