Eine Schülerin testet sich mit einem Antigen-Schnelltest auf das Coronavirus. ein Frankfurter Virologe hält das bloß für eine Notlösung. Er fordert drei PCR-Tests pro Woche.
+
Ein Frankfurter Virologe hält die Antigen-Schnelltests in Schulen bloß für eine Notlösung. Er hält drei PCR-Tests pro Woche für sinnvoll. (Archivfoto)

Pandemie

Frankfurter Virologe bringt PCR-Tests in Schulen ins Spiel: „Schnelltest nur eine Notlösung“

  • Yannick Wenig
    VonYannick Wenig
    schließen

Hessen lockert die Corona-Regelungen. Ein Virologe aus Frankfurt spricht sich für eine bessere Teststrategie an Schulen aus.

Frankfurt – Besonnen bleiben heißt die Devise der Hessischen Landesregierung im Kampf gegen die Corona-Pandemie. Doch angesichts derzeit niedriger Inzidenzzahlen sprach der hessische Ministerpräsident Volker Bouffier zuletzt von einer „erfreulichen Entwicklung“ und verkündete weitere Lockerungen für Hessen. Neben neuen Regelungen für die Gastronomie und die Eventbranche sind vor allem auch die Schülerinnen und Schüler in Hessen* betroffen. Für sie entfällt die Maskenpflicht während des Unterrichts.

Trotz der Corona-Lockerungen mahnt Volker Bouffier weiter zur Vorsicht. Die Pandemie sei noch nicht vorbei. Auch der Virologe Dr. Martin Stürmer aus Frankfurt* appelliert an die Menschen, behutsam zu sein. Insbesondere aufgrund der neuen Delta-Variante des Coronavirus*, die auch in Hessen mehr und mehr auf dem Vormarsch ist. Zuletzt bestätigte auch Hessens Gesundheitsminister Kai Klose (Grüne), dass inzwischen gut 20 Prozent der Corona-Infektionen auf die Delta-Variante zurückzuführen sind. Auch Stürmer hält diese Zahl für „realistisch“, wie er in einem Interview mit dem Hessischen Rundfunk sagte.

Corona in Hessen: Maskenpflicht im Unterricht entfällt an Schulen - Lockerungen „durchaus diskutabel“

Gerade im Hinblick auf eine mögliche vierte Corona-Welle sei es laut dem Frankfurter Virologen wichtig, Fehler zu vermeiden und nicht leichtsinnig zu werden. Sonst könne sich die Delta-Variante schnell ausbreiten und zu einem Wiederanstieg der Fallzahlen führen. Die von der Landesregierung in Hessen beschlossenen Lockerungen hält Stürmer aufgrund der derzeit niedrigen Inzidenz-Zahlen für „absolut legitim“. Die neuen Regelungen für die Schulen in Hessen seien jedoch „durchaus diskutabel“.

Gegenüber dem HR sagte Stürmer: „Im Moment sind wir in der glücklichen Situation, dass die Inzidenzen sehr niedrig sind, man angesichts des warmen Wetters gut lüften kann - und somit das Infektionsrisiko in den Klassen relativ niedrig ist. Aber wir reden bei den Kindern über Ungeimpfte, entsprechend ist ein gewisses Risiko dabei.“ Dementsprechend hätte sich der Virologe aus Frankfurt eine Beibehaltung der Maskenpflicht auch im Unterricht bis zu den Sommerferien gewünscht. Diese könne man dann schließlich nutzen, „um bessere Teststrategien auf den Weg für den Herbst zu bringen.“

Frankfurt: Virologe fordert bessere Corona-Teststrategie - „Schnelltest nur eine Notlösung“

Wie genau eine solche Teststrategie aussehen könnte, macht der Virologe ebenfalls deutlich. „Ich würde eine Strategie mit drei PCR-Tests pro Woche für sinnvoll erachten, sowie eine technische Aufrüstung mit Luftfiltern“, so Stürmer. So könne seiner Ansicht nach verhindert werden, dass „wir nicht im Herbst, wenn nicht mehr so gut gelüftet werden kann, wieder in eine Falle laufen“. Es gelte, aus Fehlern zu lernen und konsequent etwas umzusetzen.

Die aktuelle Regelung, die Schülerinnen und Schüler für die Teilnahme am Präsenzunterricht zweimal wöchentlich mit Schnelltests auf eine Infektion mit dem Coronavirus zu testen, hält er für nicht unzureichend. „Inzwischen ist allen klar, dass zwei Antigen-Schnelltests pro Woche in den Schulen nur eine Notlösung sind“, so Stürmer. „Wenn wir jetzt Richtung Herbst die Delta-Variante mit ins Kalkül ziehen müssen, die bis dahin wahrscheinlich vorherrschend sein wird, müssen wir an den Schulen genauer hingucken, also mit PCR-Tests, die verlässlicher sind und früher ,anschlagen‘“, so der Frankfurter Virologe gegenüber dem HR. Ein warnendes Beispiel ist auch ein Corona-Ausbruch mit Fällen der neuen Delta-Variante in einer Grundschule in Frankfurt. (Yannick Wenig) *fnp.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare