Ein Mitarbeiter eines Corona-Testzentrums bereitet einen Schnelltest vor.
+
Ein Mitarbeiter eines Corona-Testzentrums bereitet einen Schnelltest vor.

Jeder Dritte geimpft

Diese Betriebe im Kreis Fulda sind Corona-Hotspots: Mehr als 100 Fälle innerhalb von zwei Wochen

In zwei Produktionsbetrieben in Fulda sind in den vergangenen zwei Wochen mehr als 100 Corona-Fälle registriert worden, wie der Landkreis Fulda mitteilt. Die Impfquote liege mittlerweile bei 32,9 Prozent.

Fulda - Die aktuelle Corona*-Lage im Landkreis Fulda* ist durch einen Rückgang der Infektionszahlen gekennzeichnet, berichtet der Landkreis Fulda in einer Pressemitteilung. In der vergangenen Kalenderwoche wurden insgesamt 500 Covid-19-Fälle gemeldet.* Das seien 100 weniger als in der Woche zuvor. Die Infektionen würden sich weiterhin hauptsächlich auf Ansteckungen im privaten Bereich zurückführen lassen.

Die Zahl der Infektionen am Arbeitsplatz sei jedoch auf fast 20 Prozent der Fälle angestiegen, führte der Landkreis Fulda weiter aus. „Ausschlaggebend waren zwei große Infektionscluster in heimischen Produktionsbetrieben mit insgesamt mehr als 100 Corona-Fällen in den letzten 14 Tagen“, heißt es in der Mitteilung. Nahezu 100 Prozent aller Fälle seien auf die britische Virusvariante zurückzuführen. *fuldaerzeitung.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare