Ein Restaurant in Darmstadt hat eine Info-Tafel im Außenbereich platziert.
+
In fünf hessischen Landkreisen und Darmstadt dürfen Cafés und Restaurants ihre Außenbereiche unter Auflagen wieder öffnen.

Öffnungen im Zwei-Stufen-Plan

Diese Corona-Lockerungen greifen in den ersten Landkreisen und Kommunen in Hessen

Die dritte Corona-Welle scheint auch in Hessen überstanden, nun gibt es in den ersten Kreisen und Städten Lockerungen der bislang strengen Corona-Regeln. Dort können wieder mehr Kinder in die Schule. Und im Freien kann in einer Kneipe auch mal ein Bier getrunken werden.

Wiesbaden - In fünf Landkreisen in Hessen und der Stadt Darmstadt gibt es seit Montag Lockerungen* der Corona*-Beschränkungen. So dürfen etwa Cafés und Restaurants ihre Außenbereiche unter Auflagen wieder öffnen*. Gäste müssen einen negativen Corona-Test oder einen Nachweis über einen vollständigen Impfschutz vorlegen.

In den Kreisen Rheingau-Taunus, Darmstadt-Dieburg, Hochtaunus, Wetterau sowie in Darmstadt greifen die Regeln der Bundes-Notbremse nach einer Auflistung des Landes Hessen* nicht mehr, weil die Zahl der Corona-Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner wie etwa im Vogelsberg in den letzten sieben Tagen über mehrere Tage hinweg unter dem Wert von 100 gelegen* hat. Damit gelten unter anderem auch keine nächtlichen Ausgangsbeschränkungen mehr. *fuldaerzeitung.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare