1. Startseite
  2. Hessen

Corona-Hospitalisierung nimmt zu

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Corona-Intensivstation
Eine Mitarbeiterin der Pflege steht in einem Zimmer einer Corona-Intensivstation. © Fabian Strauch/dpa/Illustration

Die für die Einschätzung der Corona-Lage in Hessen wichtige Hospitalisierungsinzidenz hat sich am Samstag erhöht. Sie lag nach Angaben des hessischen Sozialministeriums bei 5,7 - am Vortag hatte der Wert 4,61 betragen. Vor einer Woche waren es 5,01 gewesen. Diese Inzidenz gibt an, wie viele Patienten bezogen auf 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen mit einer Corona-Infektion ins Krankenhaus gekommen sind.

Wiesbaden - Die Sieben-Tage-Inzidenz der Corona-Infektionen erhöhte sich laut dem Land auf 994,4 nach 893,9 am Freitag. Dieser Wert beschreibt die Zahl der gemeldeten Ansteckungen pro 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen. Innerhalb von 24 Stunden wurden 11.262 neue Infektionen in Hessen registriert. Die Gesamtzahl seit Ausbruch der Pandemie lag damit bei 1.669.934. Es kamen 18 neue Todesfälle hinzu. Seit Beginn der Pandemie wurden 9847 Tote im Zusammenhang mit dem Virus gezählt.

Auf den Intensivstationen der hessischen Kliniken lagen nach Daten der Deutschen Interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin zuletzt 131 Patienten mit Covid-19, von denen 56 invasiv beamtet werden mussten (Stand Freitag 10.20 Uhr). dpa

Auch interessant

Kommentare