Viele Impfwillige aus der Priorisierungsgruppe 3 warten in Hessen immer noch auf einen Termin.  (Symbolbild)
+
Viele Impfwillige aus der Priorisierungsgruppe 3 warten in Hessen immer noch auf einen Termin. (Symbolbild)

Impffortschritt

Corona-Impfungen in Hessen: Fast eine halbe Million Registrierte warten noch auf Termin

  • Sandra Kathe
    VonSandra Kathe
    schließen

Wenn am kommenden Montag die Impfreihenfolge aufgehoben wird, hoffen viele Hessen auf einen raschen Impftermin. Aber noch warten auch 470.000 Menschen aus Prio-Gruppe 3.

Wiesbaden – Wie viele Menschen aus der Priorisierungsgruppe 3 in Hessen noch auf Termine für eine Impfung gegen das Coronavirus* warten, hängt stark vom Landkreis ab. Das geht aus einer Übersicht hervor, die das Hessische Ministerium des Innern und für Sport in dieser Woche öffentlich gemacht hat. Mit Stand vom Freitag (04.06.2021) wartenden nach Informationen der Hessenschau noch 470.000 Menschen in Hessen, die sich in Priorisierungsgruppe 3 für einen Termin registriert haben – laut Hessens Innenminister Peter Beuth werden sie, auch nachdem die Impfpriorisierung ab Montag aufgehoben wird, vorrangig einen Termin in den Impfzentren des Landes erhalten.

Corona-Impfung in Hessen: Im Impfzentrum Eltville stockt es

Schlusslicht bei den 28 Impfzentren, das mit dem höchsten Anteil an Registrierten auf der Warteliste in der Statistik des Innenministeriums auffällt, ist das Impfzentrum des Rheingau-Taunus-Kreis in Eltville. Hier hatten am vergangenen Freitag (28.05.2021) erst 821 Menschen aus der Prio-Gruppe 3 einen Impftermin erhalten, 20.279 Menschen waren dagegen registriert und warteten noch.

Ebenfalls einen hohen Anteil an Impfwilligen ohne Termin gab es im Impfzentrum Reinheim (Darmstadt-Dieburg) und Limburg-Dietkirchen. Hier hatten am Tag der Datenerhebung laut Hessischem Innenministerium jeweils etwas über 4000 Menschen aus der Priorisierungsgruppe 3 einen Termin erhalten, dagegen warteten noch 15.379 in Limburg und 18.957 in Reinheim.

Corona in Hessen: Mehr Menschen mit Termin als ohne in Offenbach und Groß-Gerau

Eine höhere Zahl an Menschen mit Termin als ohne gab es in Groß-Gerau (22.587 mit Termin, 20.532 ohne), Erbach (6.434/6.067), Offenbach (9.600/6.664) und Heusenstamm (29.008/22.778). In Frankfurt warteten am 28. Mai noch 52.026 Menschen – 44.170 dagegen konnten sich ihren Termin im Frankfurter Impfzentrum schon im Terminkalender eintragen.

Grund hinter der schleppend verlaufenden Impfkampagne in einigen Landkreisen seien nach wie vor unterschiedlich gut oder schlecht funktionierende Lieferketten. Ein Sprecher des Rheingau-Taunus-Kreises sagte der Hessenschau, aufgrund fehlender Impfstoffe seien in Eltville bislang nur zwei bis drei der möglichen acht Impfstraßen in Betrieb. Das führe dazu, dass gerade mal ein Drittel der möglichen 2.000 Impfungen im Kreis stattfänden.

Laut Impfstatistik des RKI waren am Donnerstag (03.06.2021) in Hessen insgesamt 2.783.013 Menschen gegen das Coronavirus erstgeimpft. Dazu kommen 1.117.994, die bereits beide Spritzen erhalten haben. (Sandra Kathe) *fnp.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

In Hessen haben sich zuletzt Bewohner eines Alten- und Pflegeheim trotz einer Impfung mit dem Coronavirus infiziert.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare