Wird jetzt die Corona-Impfwilligkeit in Fulda zum Problem? Das befürchtet Gesundheitsdezernent Frederik Schmitt.
+
Das Impfzentrum am Kongress-Zentrum Esperanto in Fulda leidet unter dem Impfstoff-Mangel.

News-Ticker

Corona in Fulda: Vize-Landrat beklagt Impfstoff-Mangel, Pandemie im Kreis stark im Rückgang

Alle Corona-Daten im Landkreis Fulda deuten auf eine starke Entspannung hin. Das erklärte Vize-Landrat Frederik Schmitt (CDU) im Kreistag. Am Mittwoch meldet das RKI derweil eine leicht gestiegene Inzidenz von 23,3.

Fulda - Das Robert-Koch-Institut meldet für den Kreis Fulda am Mittwoch eine leicht gestiegene Sieben-Tages-Inzidenz* von 23,3. Innerhalb von 24 Stunden wurden 11 Neuinfektionen mit dem Coronavirus gemeldet. Die Gesamtzahl der Fälle seit Beginn der Pandemie steigt damit auf 13.249. Weitere Todesfälle meldet das RKI am Mittwoch nicht.

Nach wie vor ist Fulda der Landkreis mit der niedrigsten Inzidenz hessenweit. Nur die Stadt Darmstadt liegt mit einer Inzidenz von 18,8 darunter. *fuldaerzeitung.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare