Der hessische Ministerpräsident Volker Buffier (CDU) steht vor einer Reihe Mikrofonen. Er trägt einen Anzug sowie einen Mund-Nasen-Schutz.
+
Die Produktion von Corona-Impfstoff nimmt nach den Worten von Hessens Regierungschef Bouffier an Fahrt auf.

1,8 Millionen Dosen verabreicht

Corona in Hessen: Volker Bouffier nennt Details zur Impfung - Astrazeneca für alle Gruppen frei

Die Produktion von Corona-Impfstoff nimmt laut den Worten von Hessens Regierungschef Volker Bouffier (CDU) an Fahrt auf. Nun müssten die Dosen so schnell wie möglich unter die Menschen gebracht werden.

Wiesbaden - Die Corona-Impfkampagne in Hessen schreitet voran*. Registrierte Berechtigte der Priorisierungsgruppen 1 und 2 hätten inzwischen alle einen Termin erhalten und würden voraussichtlich bis spätestens Ende Mai erstgeimpft werden können, berichtete Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) jetzt im Landtag. „Das Impfen ist der Schlüssel zum Überwinden dieser Pandemie“, sagte er.

Bis Montag seien in Hessen mehr als 1,8 Millionen Schutzimpfungen verabreicht worden, darunter rund 470.000 Zweitimpfungen. „Die Impfstoff-Produktion nimmt zu, deutlich“, betonte Bouffier. Für Mai rechne das Land mit Lieferungen von 346.000 Impfdosen pro Woche. Diese anwachsenden Impfstoff-Mengen müssten so schnell wie möglich zu den Menschen gebracht werden. *fuldaerzeitung.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare