Corona-Test
+
Ein Mann zeigt einen Abstrich für das Testverfahren auf das Virus Sars-CoV-2.

Corona-Inzidenz in Hessen leicht auf 74,8 gesunken

In Frankfurt gelten ab Mittwoch wegen steigender Zahlen strengere Regeln. Für viele Bereiche gilt dann 3G.

Wiesbaden - In Hessen gibt es weitere 384 bestätigte Corona-Infektionen. Zudem wurden drei neue Todesfälle im Zusammenhang mit dem Virus binnen eines Tages gemeldet, wie aus Daten des Berliner Robert Koch-Instituts (RKI) vom Dienstag hervorgeht. Die Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen innerhalb von sieben Tagen pro 100.000 Einwohner, sank leicht auf 74,8 nach 76,1 am Vortag.

Da Frankfurt seit dem Wochenende die Hundertermarke überschritten hat, gelten ab Mittwoch strengere Regeln. „3G“ ist dann für weite Bereiche des öffentlichen Lebens Pflicht, Man muss geimpft, genesen, oder negativ getestet sein für Veranstaltungen, Kulturangebote, beim Sport, in der Gastromie und an vielen anderen Orten - teils auch im Freien. Dazu kommen medizinische Masken „in sämtlichen Gedrängesituationen“. Keine Verschärfungen gebe es im Handel, im öffentlichen Personennahverkehr und bei Kontaktmöglichkeiten im öffentlichen Raum, betonte die Stadt am Dienstag.

Auf den Intensivstationen der hessischen Krankenhäuser lagen nach Daten des Divi-Registers vom Dienstag 87 Menschen mit einer Covid-19-Erkrankung. 33 von ihnen mussten beatmet werden. Divi steht für Deutsche Interdisziplinäre Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin. dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare