1. Startseite
  2. Hessen

Corona-Inzidenz und Hospitalisierungsrate sinken weiter

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Corona-Test
Ein Arzt hält ein Teststäbchen für die Entnahme einer Probe für einen Corona-Test in der Hand. © Britta Pedersen/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

Die wichtigen Kennziffern zur Beurteilung der Corona-Lage in Hessen sinken weiter. Und bei der Impfquote gibt es weiter kaum Bewegung.

Wiesbaden - Inzidenz: Die Sieben-Tage-Inzidenz der Corona-Neuinfektionen ist in Hessen innerhalb einer Woche weiter gesunken. Nach Angaben des Robert Koch-Instituts (RKI) lag sie am Donnerstag (Stand: 3.10 Uhr) bei 309,5. Am Mittwoch vergangener Woche hatte sie 346,5 betragen, am Donnerstag hatte es keinen Bericht wegen des Feiertags gegeben. Die Inzidenz gibt an, wie viele Menschen sich in einer Woche bezogen auf 100.000 Einwohner nachweislich mit dem Virus angesteckt haben.

In allen Landkreisen liegt die Inzidenz mittlerweile unter dem Wert von 500. Die höchste Inzidenz verzeichnete der Hochtaunuskreis mit 406,3. Allerdings liefert die Inzidenz kein vollständiges Bild der Infektionslage. Experten gehen seit einiger Zeit von einer hohen Zahl nicht vom RKI erfasster Fälle aus - vor allem weil bei weitem nicht alle Infizierte einen PCR-Test machen lassen. Nur positive PCR-Tests zählen in der Statistik. Zudem können Nachmeldungen oder Übermittlungsprobleme zu einer Verzerrung einzelner Tageswerte führen.

Todesfälle: Am Donnerstag gab das RKI die Zahl der Menschen, die landesweit seit Beginn der Pandemie im Zusammenhang mit dem Virus gestorben sind, mit 10.156 an. Das sind 60 mehr als am Mittwoch vergangener Woche. In welchen Fällen Covid-19 die Haupttodesursache war und in welchen die Patienten an anderen Krankheiten starben und dabei auch coronapositiv waren, geht aus den Angaben der Krankenhäuser in der Regel nicht hervor.

Krankenhäuser: Die sogenannte Hospitalisierungsinzidenz, die allgemein als wichtig gilt, ging laut Gesundheitsministerium innerhalb einer Woche von 2,76 auf 1,91 zurück. Sie gibt an, wie viele Menschen bezogen auf 100.000 Einwohner mit einer Corona-Infektion im Krankenhaus lagen.

Intensivstationen: Auf den Intensivstationen der hessischen Kliniken lagen nach Daten der Deutschen Interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (Divi) am Donnerstag 68 Corona-Patienten. Das entsprach vier Prozent der Intensivbetten. Am Mittwoch vergangener Woche waren es 60 Patienten gewesen.

Impfquoten: Kaum Bewegung gab es bei den Impfquoten. 74,6 Prozent der hessischen Bevölkerung sind nach Ministeriumsangaben vollständig gegen SARS-CoV-2 geimpft. Das entspricht fast unverändert dem Wert vor einer Woche. Wenn nur die Altersgruppe ab 18 Jahren berücksichtigt wird, beträgt der voll immunisierte Anteil 83,7 Prozent; geboostert sind 66,8 Prozent der Bevölkerung. dpa

Auch interessant

Kommentare