1. Startseite
  2. Hessen

Corona-Inzidenzen sinken in Hessen in Wochenfrist weiter

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Corona-Test
Ein Abstrich für das Testverfahren auf das Coronavirus. © Sebastian Gollnow/dpa/Symbolbild

Die Corona-Inzidenz ist in Hessen binnen einer Woche weiter deutlich zurückgegangen. Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der gemeldeten Neuansteckungen je 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen, lag am Dienstag nach Angaben des Robert Koch-Instituts (RKI) landesweit bei 444,4. Eine Woche zuvor hatte der Wert 698,1 betragen.

Wiesbaden - Bei den Daten ist zu beachten, dass die Sieben-Tage-Inzidenz kein vollständiges Bild der Infektionslage liefert. Experten gehen von einer hohen Zahl nicht erfasster Fälle aus - vor allem weil bei weitem nicht alle Infizierten einen PCR-Test machen lassen. Nur positive PCR-Tests zählen in der Statistik. Zudem können Nachmeldungen oder Übermittlungsprobleme zu einer Verzerrung einzelner Tageswerte führen.

Die Hospitalisierungsinzidenz betrug am Dienstag nach Angaben des hessischen Sozialministeriums 6,8 - eine Woche zuvor waren es 10,28 gewesen. Dieser Wert gibt an, wie viele Menschen bezogen auf 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen mit einer Corona-Infektion in Krankenhäusern neu aufgenommen wurden.

Seit Beginn der Pandemie wurden mehr als 2,73 Millionen Corona-Infektionen in Hessen registriert. Die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19 lag laut RKI am Dienstag bei insgesamt 11.406 - ein Plus von 77 Fällen innerhalb einer Woche. In welchen Fällen Covid-19 die Haupttodesursache war und in welchen die Patienten an anderen Krankheiten starben, aber auch mit dem Corona-Virus infiziert waren, geht aus den Angaben der Krankenhäuser in der Regel nicht hervor.

Auf den Intensivstationen der hessischen Kliniken lagen nach Daten der Deutschen Interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (Divi) am Dienstag 140 erwachsene Patienten mit Covid-19. Von ihnen mussten 50 beatmet werden. dpa

Auch interessant

Kommentare