Restaurants in Hessen

Corona-Lockerungen: Darum bleiben viele Restaurants und Bars trotzdem dicht

  • Steffen Herrmann
    vonSteffen Herrmann
    schließen

In Hessen gibt es immer mehr Lockerungen der Corona-Regeln. Trotzdem bleiben viele Bars, Restaurants und Kneipen dicht. 

  • In Hessen dürfen Restaurants am Freitag (15.05.2020) wieder öffnen.
  • Doch einige Restaurants, Cafés und Gaststätten werden trotz Corona*-Lockerungen geschlossen bleiben.
  • Viele Gastronomen aus Hessen fürchten, dass ein Betrieb ihrer Restaurants sich wegen der Auflagen nicht rechne.

Frankfurt - Für viele Gastronomen in Hessen endet die Zwangspause durch das Coronavirus in den kommenden Tagen. Ab Freitag (15.05.2020) dürfen Restaurants, Cafés und Gaststätten wieder für Gäste öffnen. Doch trotz der Lockerungen könnten hungrige und durstige Hessen vielerorts weiterhin vor verschlossenen Türen stehen: Einige Restaurants werden geschlossen bleiben. 

Der Hotel- und Gaststättenverband Dehoga Hessen sieht seine Branche in Gefahr - trotz der lange ersehnten Öffnung von Restaurants, Cafés und Gaststätten: „Die Lage ist nach wie vor prekär und das wird sie auch bleiben“, sagte Hauptgeschäftsführer Julius Wagner am Montag. Er schätze, dass jeder vierte bis fünfte Betrieb gar nicht aufmachen werde, sondern auf weitere Lockerungen warte. Eine Öffnung lohne sich für diese Betriebe nicht.

Lockerungen in der Gastronomie: Einige Restaurants in Hessen könnten geschlossen bleiben

Der Grund für die Sorgen der Gastronomen in Hessen: Wie für Museen und Kinos gelten für Restaurants, Cafés und Gaststätten in Hessen nach den Corona-Lockerungen besondere Regeln. Die Lokale dürfen öffnen, aber Kellner und Personal müssen Mundschutz tragen. Auch für Gäste wird das Tragen eines Mundschutzes empfohlen. Außerdem müssen Hygiene- und Abstandsregelungen eingehalten werden. So gilt: nur ein Gast pro fünf Quadratmeter. 

„So lässt sich kein Betrieb kostendeckend betreiben“*, sagt Marian Drabosenik vom Wiesbadener Thalhaus gegenüber dem Radiosender „FFH“. Zumal die Gefahr bestehe, dass die Lockerungen in der Gastronomie schon in zwei Wochen zurückgenommen werden könnten, falls die Infektionswelle nicht abfalle. „So kann kein Unternehmen planen, dieses Hü und Hott ist für keinen machbar.“

Corona-Krise in Gastronomie: Auflagen für einige Restaurants, Cafés und Gaststätten in Hessen kaum zu stemmen

„Besonders die Fünf-Quadratmeter-Regel halten wir für nicht glücklich“, sagt auch Dehoga-Chef Wagner. Durch die Beschränkungen könnten Restaurants, Cafés und Gaststätten in Hessen ihre Gäste nicht annähernd so bewirten wie normal, und die Wirte hätten einen großen Aufwand bei deutlich weniger Einnahmen. Er appellierte an die Politik, die Gastronomie mit mehr Zahlungen zu unterstützen, ansonsten drohe „mindestens einem Drittel der Unternehmen“ die Insolvenz. 

Von Steffen Herrmann

Nicht nur in Hessen, sondern auch in Niedersachsen könnten wegen der Corona-Auflagen einige Restaurants geschlossen bleiben*.

Die Zahl der registrierten Coronavirus-Neuinfektionen in Hessen steigt weiterhin nur langsam. Trotzdem gibt es im Land bereits über 9000 bestätigte Fälle. Der News-Ticker.

Viele Gastronomen fürchten, nach den Corona-Lockerungen nicht wirtschaftlich arbeiten zu können. Auch in Frankfurt sollen deswegen viele Kneipen geschlossen bleiben. Die Öffnung unterliegt sehr strengen Auflagen. Viele Gastronomen in Hessen* haben dabei Bauchschmerzen.

In Kassel in Nordhessen zeigen sich viele Gastronomen über die neuen Corona-Regeln verärgert*. 

Restaurants, Bars und Cafes in Frankfurt dürfen dank der Corona-Lockerung wieder aufmachen, allerdings unter strengen Auflagen. Viele Gastronomen in Frankfurt rechnen mit einem Minusgeschäft.

Pleite wegen Corona: Der Automobil-Zulieferer Finoba aus Baunatal meldet Insolvenz* an. Verantwortlich macht der technische Geschäftsführer vor allem die Corona-Krise. 

*hna.de, op-online.de und fnp.de sind Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Rubriklistenbild: © Uwe Zucchi/picture alliance/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion